Link zur Startseite

Führungen in Bergwerken

Allgemeine Informationen

Besichtigungen von Bergbaubetrieben zu Vergnügungszwecken (Fremdenbefahrungen) bedürfen der Bewilligung der Behörde.

Voraussetzungen

Die Bewilligung wird erteilt, wenn die Sicherheitsmaßnahmen ausreichend sind, fachkundige Führerinnen/Führer zur Verfügung stehen und Bergbautätigkeiten nicht behindert werden.

Fristen

Die Bewilligung muss vor Beginn der Fremdenbefahrungen erteilt werden.

Zuständige Stelle

  • Für Bergbaubetriebe, die der Aufsicht einer Bezirksverwaltungsbehörde unterstehen:
    • Die Bezirkshauptmannschaft
    • In Statutarstädten: der Magistrat
      • In Wien: die Magistratischen Bezirksämter
  • Für Bergbaubetriebe, die der Aufsicht des BMWFW unterstehen: das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)

Kosten

  • Antrag:
    • 47,30 Euro Bundesgebühr
    • Beilagen: 3,90 Euro pro Bogen
  • Endgültige Verwaltungsentscheidung:
    • Bei Bewilligung: 6,50 Euro Verwaltungsabgabe und 83,60 Euro Bundesgebühr für den ersten Bogen und 14,30 Euro Bundesgebühr für weitere Bögen
    • Bei Versagung: gebührenfrei

Rechtsgrundlagen

Zuständigkeit

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).